Sollte Ihre Frage nicht beantwortet sein, kontaktieren Sie uns!

Wie stelle ich eine Verbindung her?

Sie benötigen zwei Dinge, um eine Verbindung herzustellen:

  • die VEX App, die in iTunes und Google Play Store verfügbar ist, und
  • eine Session-ID, ein 6-stelliger Code, mit dem die Verbindung mit dem VEX-Partner hergestellt wird.

Dies läuft so ab. Sie erhalten von uns ein E-Mail oder SMS mit einem Link samt Session-ID. Mit Klick auf den Link öffnet sich eine Seite, in der der die Session-ID angezeigt wird und Sie zur richtigen App für die Installation navigiert werden. Nach Installation der App einfach auf die Session-ID klicken (oder diese manuell in der App eintippen/kopieren) und die Videoexpertise wird gestartet. Sobald Ihr VEX-Partner auch verbunden ist kann die Videobesichtigung erfolgen.

Wenn sich also zwei Endgeräte mit der selben Session-ID verbinden, wird eine verschlüsselte Verbindung über diese eindeutige Identifikationsnummer aufgebaut und ein Video gestreamt.

Was ist eine Session-ID, wofür benötige ich diese?

Die ID ist eine 6-stellige Buchstaben/Zahlenkombination (z.B. qwer09). Sie wird dazu verwendet, um zwei Endgeräte gezielt miteinander zu verbinden.

Sie dient als Ersatz für eine Benutzerregistrierung oder eine Telefonnummerneingabe, um eine datenschutzkonforme Verbindung herzustellen.

Kann die Session-ID mehrfach verwendet werden?

Die ID ist für einen Zeitraum von 2 Tagen gültig. In dieser Zeit kann die Verbindung von den beiden VEX-Teilnehmern über diese ID mehrfach hergestellt werden.

Ich kann mich nicht verbinden!

Mögliche Ursachen sind:

  • keine Internetverbindung – weder WLan noch Mobilfunknetz
    Lösung: überprüfen Sie die Einstellungen an Ihrem Gerät, möglicherweise kann auch die mobile Datennutzung für diese App deaktiviert sein.
  • falsche Session-ID verwendet (Tippfehler, es wurde zwischenzeitlich vom VEX-Partner eine neue ID erstellt)
    Lösung: das SMS/E-Mail mit der Session-ID prüfen und ggf. den Schadenregulierer telefonisch kontaktieren
  • Firewall blockiert die Verbindung, ich bin in einem Firmen-WLAN
    Lösung: das WLAN deaktivieren und über das Mobilfunknetz VEXen

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Im Regelfall fallen für Sie keine Kosten an. Je nach Vertrag mit einem Mobilfunkanbieter können Kosten für den Datendienst anfallen. In-App Käufe sind nicht vorgesehen.

Werden meine Daten gespeichert?

Bei Nutzung der App werden keine personenbezogenen Daten ermittelt oder gespeichert, da weder eine Registrierung noch Angabe von Personendaten erforderlich ist. Auch erhält die App keinen Zugriff auf Kontakte oder andere personenbezogenen Daten.

Gespeichert werden lediglich die während der VEX Begutachtung zur Schadenbeurteilung vom Schadenregulierer erstellten Fotos und dem (in seltenen Fällen aufgezeichneten) Besichtigungsvideo.

Damit die Videobegutachtung erfolgreich durchgeführt werden kannt muss die App Zugriff auf die Kamera und das Mikrofon erhalten. Auch der Zugriff auf die Ortungsdienste ist essentiell, um den aktuellen Schaden-/Besichtigungsort ermitteln zu können.

Warum muss eine Verbindung zum Server hergestellt werden?

Jede Verbindung zwischen zwei Partnern braucht eine gemeinsame Session-ID, um sich finden und verbinden zu können. Über den Server werden diese Session-IDs verglichen, zusammengeführt und die Verbindung hergestellt.

Die weitere Aufgabe des Servers ist es, den Videostream zu komprimieren, um eine reibungslose Videobegutachten sicherzustellen und den Datenverbrauch so gering wie möglich zu halten.

Beeinflusst die Verbindungsqualität die Videoübertragung?

Ja, die beste Übertragungsqualität ist über ein Wifi/WLAN oder im Mobilfunknetz LTE/4G bzw. 3G/HSDPA herstellbar. Bei schlechterer Übertragungsqualität (EDGE) wird ein alternativer Übertragungsmodus angeboten. Bei reinem GPRS Empfang kann der Dienst nicht genutzt werden.

Kann ich die Verbindungsqualität bereits im Vorfeld prüfen?

Ja, die österreichische Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH stellt ein Service zur Verfügung, mit dem man die Netzqualität überprüfen kann. Dieses Service heißt RTR Netztest,  kann im Internet oder als App (ist in den Stores verfügbar) genutzt werden.  Einerseits kann ein „Speedtest“ vom Gerät gemacht werden, andererseits kann über die Adresseingabe die Verbindungsgeschwindigkeit anderer Teilnehmer (sofern vorhanden) am Besichtigungsort nachgeschlagen werden.

Ein oranger/blauer Punkt erscheint auf meinem Screen!

Das ist die Mauszeigerfunktion, die man nutzen kann, um seinem Gegenüber etwas zu zeigen anstatt es umständlich erklären zu müssen.

Dies kann von beiden Seiten, also vom VEX-Partner oder von Ihnen aus erfolgen. Am Smartphone wird die Funktion aktiviert, sobald man mit dem Finger länger auf eine Stelle am Display tippt.

Wie kann ich den Schadenregulierer auf eine Stelle im Bild hinweisen?

Solange man anhaltend auf das Display drückt wird im Video, das sich der Partner ansieht, diese Stelle markiert.

Es macht keinen Unterschied, ob die Front- oder Rückkamera eingeschalten ist. Für den Empfänger wird die Markierung im Bild richtig angezeigt.

Beide Partner können sich über diese Markierungsfunktion besondere Stellen am Bild zeigen.

Warum wird ein Taschenlampensymbol angezeigt?

Mit Tippen auf das Taschenlampensymbol aktiviert man das Blitzlicht am Smartphone. Es wird benutzt, um dunkle Stellen auszuleuchten und für die Videobesichtigung besser sicht- und beurteilbar zu machen.

Die Taschenlampe muss von Ihnen aktiviert werden. Ihr VEX-Partner/die Applikation kann sie nicht ein- oder ausschalten! Der VEX-Partner wird Sie dazu ggf. auffordern.